Die Schiedsstelle des Psychiatrie-Patinnen und -Paten e.V. vermittelt bei Streitigkeiten innerhalb des Vereins. Die Schiedsstelle umfasst heute drei Schlichter. Satzungsgemäß verfügt die Schiedsstelle über drei bis fünf Mitglieder, die jeweils für zwei Jahre in einer Mitgliederversammlung gewählt werden. Aufgaben der Schiedsstelle sind die Lösung von Konfliktfällen.

Die Schiedsstelle ist berechtigt, Sanktionen zu verhängen. Diese reichen von der Verwarnung über das Verbot von Aktivitäten bis hin zum Ausschluss aus dem Verein. Die Mitgliederversammlung kann Beschlüsse der Schiedsstelle aufheben. Die Details sind in der Geschäftsordnung der Schiedsstelle geregelt.